Diese Seite verwendet Cookies.

Mehr erfahren

Autark

Laura Koschate: Für Stefan Kühn tut sie wirklich alles

:gerlachreport deckt die schlimmen Geheimnisse der hörigen Tochter auf

Zurück

Laura Koschate und einer ihrer Kameraj-Liebhaber: Zusammen mit der Mafia-Familie aus Siegen koordiniert Kühns Tochter den neuen Betrug. Sie ist das frische Gesicht der Autark-Gruppe

Laura Koschate: Das Lächeln einer jungen, sympathischen Frau. Sie ist das neue Gesicht der Autark-Gruppe. Strahlend, offen, selbstbewusst. Frei von den kriminellen Energien ihres Erzeugers Stefan Kühn. Kann jemand wie sie tatsächlich schlecht sein? Es gibt Menschen, die nennen sie "Albaner-Hure". Denn sie ist mit dem Kopf der albanischen Mafia-Familie Kameraj liiert. Offenbar teilen sich die Kameraj-Brüder die Brünette. Autark-Anleger werden unterdessen von den Kameraj-Banditen bedroht. Die Informationen stammen von Laura Koschate.

Telefonterror und körperliche Gewalt gehören zu ihrem Alltag. Nebenbei koordiniert Laura Koschate den neuen Millionen-Betrug der Autark-Gruppe: Bei Meetings von Scheinunternehmen, angeblich unabhängigen Genossenschaften und anderen kriminellen Verbindungen ist sie immer dabei. Mit Autark-Geldern hat sie der Kameraj-Familie zu Immobilien verholfen, die jetzt mit illegalen Arbeitern und Migranten saniert werden. Den Profit stecken sich Laura und ihre Liebhaber ein.

Immer mehr Insider fragen sich: Ist sie einfach nur dumm, ihrem Vater hörig oder wird sie von der Kamaraj-Mafia erpresst? Denn wenn das gesamte kriminelle Konstrukt der Laura Koschate auffliegt, was es jetzt tut, brechen alle Dämme. Sehr zur Freude der ermittelnden Staatsanwaltschaft.

Tatsache ist: Laura Koschate reinigt für ihren väterlichen Berufsverbrecher Tatorte und läßt Beweise vor der Staatsanwaltschaft Dortmund verschwinden. Die wundert sich immer noch, wo die Beweise des Millionenbetruges geblieben sind - bei Laura und ihren Spießgesellen.

Unterdessen zockt Laura zusammen mit der kriminellen Autark-Oma Adele Raschke weiterhin die Autark-Anleger ab. Im Namen ihres Vaters und seines kriminellen Netzwerkes. Laura Koschate steckt hinter dem Angebot der RAHL Geschäftsbesorgunggesellschaft, die jetzt die Autark-Nachrangdarlehn gegen wertlose Aktien der "Autark Entertainment Group AG" tauschen will. Dieser Plan ist derart aberwitzig, dass man fast schon Hochachtung vor derartiger Dreistigkeit haben muss.

Anleger sind empört und reagieren entsprechend. Doch wer nicht spurt, wird von den Kamarajs am Telefon bedroht. Das berichten mehrere Anleger dem :gerlachreport. Sie haben jetzt mit den entsprechenden Hinweisen Anzeige erstattet. Laura Koschate, so der weitere Vorwurf, steckt hinter den Methoden und Machenschaften.

Eine Insidern zum :gerlachreport: "Laura Koschate organisiert für Stefan Kühn alles. Sie ist unverbraucht. Sie ist in dem Betrugsnetzwerk ein frisches Gesicht. Gleichzeitig vertraut Stefan Kühn ihr alle Geheimnisse an. Sie kennt die Geldverstecke, die geheimen Konten, wo die Autark-Millionen liegen. Sie ist ihrem Vater hörig. Es ist fast schon wie ein Liebesverhältnis."

Die Geheimnisse der Laura Koschate reichen weit über den deutschsprachigen Raum hinaus. In England und Irland hat sie für ihren Vater neue Firmen und Unternehmen gegründet. Sie verschleiert das Anlagevermögen der Autark-Gruppe, damit Anwälte und Zwangsvollstreckungen nicht greifen. Sie organisiert die Scheinunternehmen und koordiniert die Geldflüsse von scheinbar selbstständigen Firmen, Genossenschaften und Einzelpersonen, die auf den ersten Blick dem Berufsverbrecher Stefan Kühn nicht zugeordnet werden können.

Ein Rechtsanwalt zum :gerlachreport: "Laura Koschate ist der neue Kopf der Autark-Gruppe. Es wird zeit, dass sich die ermittelnden Staatsanwaltschaften um die Frau kümmern. Bis jetzt konnte sie sich aus allen Ermittlungen erfolgreich raushalten. Aber die Indizien und Beweise sind erdrückend. Bis Weihnachten werden alle Unterlagen für die Staatsanwaltschaft zusammengestellt und eine Strafanzeige auch gegen Laura Koschate gestellt."

Unterdessen bedroht die Kameraj-Mafia weiter.

Zurück

The next big story

Haben Sie die nächste große Geschichte?

Möchten Sie diese mit dem :gerlachreport teilen?

Wir bieten Ihnen viele Möglichkeiten, sich mit unseren Journalisten in Verbindung zu setzen und Materialien zu liefern. Kein Kommunikationssystem ist völlig sicher, aber unsere Möglichkeiten werden helfen, Ihre Anonymität zu schützen.

Bitte senden Sie keine Rückmeldungen, Story-Ideen, Pitches, Leserbriefe oder Pressemitteilungen über diese Kanäle.

Für eine allgemeinere Korrespondenz nutzen Sie bitte unsere regulären E-Mail-Adressen.

Ihr sicherer Kontakt

Neben unseren regulären E-Mail-Adressen haben wir für vertrauliche Nachrichten und Mitteilungen ein Postfach eingerichtet, das über Pretty Good Privacy (PGP) verfügt und absolut sicher ist:

redaktion.dta@protonmail.com

Bitte hinterlassen Sie auf jeden Fall eine Telefonnummer. Wir rufen Sie innerhalb kürzester Zeit zurück.

E-Mails an die Redaktion oder Chefredaktions-Adresse werden durch die Sicherheitsabteilung überprüft. Es kann vorkommen, dass für die Verifizierung des Absenders ein Personennachweis angefordert wird, wenn der Verdacht einer Identitätsfälschung vorliegt oder vorliegen könnte.

Was ist ein guter Tipp?

Ein starker News-Tipp hat mehrere Komponenten.

Die Dokumentationen oder Nachweise sind wichtig.

Spekulationen können spannend sein. Verdächtigungen oder Behauptungen, die einer Überprüfung nicht standhalten, sind es nicht.

Eine guter Nachrichten-Tipp beschreibt ein klares und verständliches Problem. Die Suche nach Hilfe, weil großer Schaden oder Leid angerichtet wurden. Falsche Verdächtigungen helfen niemandem und führen nicht zu einer Veröffentlichung.

Aber lassen Sie sich nicht abschrecken. Manchmal ist ein kleiner Hinweis das fehlende Puzzlestück in einem gesamten Themenkomplex, der von uns ohnehin bearbeitet wird. Besonders wichtig: Hinterlassen Sie bitte eine Kontakt-Telefonnummer.

Gute Tipps sind:

Hier ist ein Beweis dafür, dass in einer Behörde, Organisation oder einem Verband gemauschelt, getrickst und getäuscht wird.

Hier ist der Beweis dafür, dass Anlegergelder falsch oder illegal benutzt werden.

Hier ist der Beweis, dass betrogen, unterschlagen oder veruntreut wird.

Hier ist der Beweis für Täuschung, falsche Versprechen und üble Abzocke.

Wir kontrollieren alle Nachrichten regelmäßig, können aber nicht versprechen, dass jeder Informant umgehend eine individuelle Antwort erhält.

Sämtliche Kommunikation unterliegt der strikten Vertraulichkeit.